E-Gitarren Verstärker einstellen – Erklärung der Regler

Für einen Anfänger können die vielen Knöpfe und Schalter am E-Gitarren-Verstärker sehr verwirrend sein. In dieser Anleitung erfährst du daher, wofür die verschiedenen Regler da sind und welche Einstellungen zum spielen von Funk, Heavy-Metal oder Blues notwendig sind.

Der Lautstärkeregler und der Verzerr-Kanal

Die Regler für die Lautsärke und die Verzerrung am Verstärker

Der normale und der verzerrte Kanal. (Zur Vergrößerung Klicken)

Der wichtigste Regler ist wohl der Lautstärker-Kanal. Damit kann man die Lautstärke des ganzen Verzerrers regeln. Der Lautstärkeregler für den normalen Kanal heißt oft Clean-Kanal (engl. Clean = sauber)

Möchte man nun seine E-Gitarre so richtig verzerren, muss man in den Verzerrten (engl. Overdrive)-Kanal wechseln. Dazu muss man einen Schalter niederdrücken, der bei Marshall-Verstärkern „OD Select“, bei anderen Verstärkern ähnlich heißt.

Den Grad der Verzerrung kann man nun mit dem Regler Gain verstellen. Von ein bisschen angezerrt bis hin zu vollkommen verzerrt kann man nun wechseln. Um die Lautstärke des verzerrten Kanals anzupassen, ohne den Grad der Verzerrung zu verändern, gibt es bei den allermeisten Verstärkern noch einen zweiten Lautstärke-Regler (engl. Volume).

Bei manchen Verstärkern gibt es einen Fußschalter, mit dem man zwischen den Kanälen schalten kann. Dazu muss man den Fußschalter in einen Buchse stecken, die „Foot Switch“ oder so ähnlich heißt.

Der Equalizer

Mit dem Equalizer beim E-Gitarrenverstärker kann man die Gitarre dumpfer oder schriller machen.

Equalizer - Zur Vergrößerung klicken

Nun geht es ans Feintuning des Gitarre-Sounds: Oft klingt die Gitarre zu dumpf oder zu schrill. Mit einem sogenannten Equalizer kann man daher einzelne Frequenzlagen leiser oder lauter machen und so den Sound verändern.

Je nachdem, wie groß der Verstärker ist, gibt es dabei verschiedene Abstufungen der Genauigkeit. Kleinere Verstärker haben meist nur tief und hoch, große manchmal bis zu 6 verschiedene Abstufungen. Die meisten aber, wie auch der im Bild, haben 3 Abstufungen.

Der Regler „Bass“ steht dabei für die tiefen Frequenzen, der Regler „Contour“ oder auch „Middle“ für die mittleren und  „Treble“ für die hohen Frequenzen. Möchte man nun beispielsweise einen basslastigeren Sound, dreht man den unteren Schalter wie im Bild volla auf, während der mittlere und hohe zurückgedreht wird.

Effekte beim Verstärker

Effekte beim E-Gitarren-Verstärker - Reverb

Der Reverb-Effekt (zum Vergrößern klicken)

Manche Verstärker besitzen auch noch weitere Effekte, um den Sound der E-Gitarre weiter zu verändern. Folgende Effekte könnte dein Verstärker besitzen:

  • Reverb (siehe Bild): Der Klang wird räumlich, wie in einer großen Höhle
  • Delay: Der Sound wird verzögert abgespielt
  • Boost: Der Sound wird lauter und kraftvoller

Die Effekte bei den meisten Verstärker allerdings eher nicht so gut, da sie sich nur in geringem Maße verändern lassen. Wenn du weiter Möglichkeiten suchst, den Sound deines Verstärkers zu verändern, solltest du daher „richtige“ Effekte kaufen.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Verstärker und daher auch viele unterschiedliche Regler und Bezeichnungen. Wenn ein Knopf an deinem Verstärker hier nicht beschrieben wird, poste einfach einen Kommentar!

Empfehlen und teilen

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*