Stimmgerät Test & Vergleich

Zurück zu
  • Gitarre stimmen
  • Wenn man seine Gitarre als Anfänger stimmen will, muss man meistens auf ein Stimmgerät zugreifen. Es ist anfangs noch äußerst schwer, nach Gehör zu stimmen, und ein, wenn auch kostenloses, Computerprogramm zum Stimmen kann man bei einem Auftritt oder einer Band-Probe nur schwer benutzen. Deswegen findest du in diesem Ratgeber Test zu den meiner Meinung nach besten Stimmgeräte in allen Preiskategorien.

    Der billige: Harley Benton GT6/200

    Günstiges Stimmgerät kaufen: Harley-Benton GT6Wenn sie als Anfänger ein unkompliziertes Stimmgerät benötigen, das nicht viel kann aber das, was es können muss, gut, dann liegen sie mit dem Harley-Benton richtig. Dieses stimmt ihre E-Gitarre zuverlässig und ohne viel Schnick-Schnack. Qualitativ ist das Harley-Benton zwar sicherlich nicht sonderlich gut, doch für einen Preis von 5€ kann man dies auch nicht erwarten.

    Bei Thomann kaufen

    Der Allrounder: Korg TM-40SL

    Stimmgerät TM-40Von besserer Qualität ist dagegen der Korg TM-40SL. Bei ihm ist das Besondere, dass neben einem Stimmgerät auch noch ein Metronom an Bord ist. Auf diese Weise haben sie beim Korg alles in einem und müssen nicht verschiedene Geräte rumschleppen. Die Vereinigung der verschiedenen Geräte ist Korg sehr gut gelungen, alle Funktionen, die man von einem Stimmgerät und einem Metronom erwartet, sind an Bord, ohne dass man von der Bedienung überfordert wäre. Der Korg ist mit 30€ zwar nicht ganz günstig, dafür spart man sich das Geld für ein Metronom.

    Bei Thomann kaufen

    Der Robuste: Korg Pitchblack

    Robustes Stimmgerät Korg PitchblackDie beiden vorherigen Stimmgeräte sind zwar gut zum Üben zu Hause geeignet, doch kann man sie kaum bei einem Auftritt verwenden. Im Laufe eines 2-stündigen Gigs verstimmen sich E-Gitarren häufig, sodass man aber auch dann ein Stimmgerät benötigt. Ein solches ist das Korg Pitchblack. Das kann man einfach auf den Boden stellen und zwischen E-Gitarre und Verstärker schalten und bei Bedarf mit einem Fußtritt an- oder ausschalten. Auf diese Weise kann man schnell zwischen verschiedenen Liedern noch einmal die Stimmung überprüfen. Aufgrund des robusten Gehäuses lohnen sich auch die 60€, die das Pitchblack kostet, denn dies ist eine Investition fürs Leben. Das Korg Pitchblack ist somit unverzichtbar für jeden, der regelmäßig auftritt!

    Bei Thomann kaufen

    Wer meint, auch ohne Stimmgerät seine Gitarre stimmen zu können, sollte sich die Anleitung zum Stimmen ohne Stimmgerät nach Gehör anschauen.

    Empfehlen und teilen

    Ein Trackback

    1. Von Anonymous am 1. Mai 2012 um 19:41

      […] […]

    Ihr Kommentar

    Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

    Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *
    *